Fenster schließen
(Diese Seite gehört zum Tierheim Gehofen)

  Tipp I
 
Einige Kanarienvögel und Wellensittiche flattern und zwitschern wieder in einer Pflegestelle des Tierheimes und warten auf neue Besitzer.
 
Unser Tipp:
 
Wenn Käfig oder Voliere Ihrer Stubenvögel in Fensternähe stehen, bauen oder hängen Sie doch vor diesem Fenster ein Futterhaus oder ein paar Meisenknödel für die daheimgebliebenen Singvögel auf. Für Ihre Exoten ist das wie hochspannendes Kino.
 
Wenn Sie sich für diese Tiere interessieren, dann rufen Sie an: 03466 364952, dort erfahren Sie dann auch die Telefon-Nr. der Pflegestelle im Ort.
 
Tierheim Gehofen
 

  Tipp II
 
Könnten Katzen fressen wann, wie oft und wie viel sie wollen, kämen sie auf 16-18 Miniportionen am Tag. Das entspricht der Mäusebeute einer wild lebenden Katze. Darauf sind Stoffwechsel und Verdauungssystem optimal eingestellt. Deshalb ist es sinnvoll, wenn Sie einer Einzelkatze lieber häufiger am Tag eine kleine, aber frische Portion Feuchtfutter servieren oder ihr, wenn Sie diese Zeit nicht haben, ihre Tagesration Trockenfutter in mehrere Näpfe zu geben. Die Wasserschüssel sollte an einem Platz weit weg vom Futternapf stehen, denn Katzen trinken ungern dort, wo sie Nahrung aufnehmen.

Wir haben die passenden Katzen in unserem Tierheim dazu, wo Sie es austesten könnten.
 
Danke.
 
Tierheim Gehofen

  Tipp III

Ein eigenes Haus schenkt Geborgenheit, das gilt auch für Hunde. Vor allem die schüchternen Vertreter lieben ein festes Dach überm Kopf, wenn sie mal allein bleiben müssen oder wenn in der Familie viel Trubel herrscht. So ein Rückzugsquartier sollte genau so groß sein, dass der Hund darin aufrecht stehen und sich ohne anzuecken um sich selber drehen kann. In der Wohnung muss die Hundehütte nicht extra ausgestattet werden, eine leichte Decke, die Sie waschen können genügt.

Wenn Sie eine Hütte haben, wir hätten den passenden Hund dazu. Besuchen Sie uns im Tierheim!!

Tierheim Gehofen


  Tipp IV

Überall in Gras und Gebüsch lauern jetzt winzige schwarze Tierchen, mit bloßem Auge nicht erkennbar: Zeckenweibchen warten auf einen Warmblüter, der ihren Lauerplatz kreuzt. Anders als Flöhe sind die Blutsauger nicht auf ein bestimmtes Tier spezialisiert, sie zerbeißen sich in jede Haut. Beim Vorbeugen gegen die Parasiten müssen Sie vorsichtig sein: Katzen und Kleinsäuger vertragen nicht alle Produkte. Lassen Sie sich beraten, bevor Sie Mieze, Meerschweinchen und Co. vorbeugend behandeln.

Wenn Sie sich jetzt für ein Tier aus dem Tierheim entscheiden, beraten wir Sie gern noch weiter über das Thema. Auch erhalten Sie von uns kostenlos 1 x Wurmmittel, 1 Parasitenhalsband und Frontline Spray dazu.

Rufen Sie an, oder kommen Sie selbst ins Tierheim. So wie „Moorli“, schwarze Katze im Alter von ca. 1 Jahr, entwurmt, geimpft und kastriert, warten noch weitere Katzen und Hunde auf ein neues Zuhause.

Tierheim Gehofen

Tel. 03466 364952


Fenster schließen
(Diese Seite gehört zum Tierheim Gehofen)